Skip to content

Basis politischer Überlegungen

by - 4. November 2016
Viele richten ihre politischen Vorstellungen nach dem aus, was sie für „gerecht“ halten. Nun ist Gerechtigkeit aber ein sehr wabbeliger Begriff und mitunter auch nicht praktisch. Wir sind so erzogen, dass wir Gerechtigkeit für ein hohes Gut halten, aber kaum einer von uns weiß die eigentliche Definition davon. Die meisten denken, es handelt sich dabei um eine bestimmte Art und Weise, Güter und Lasten zu verteilen. Sind wir nicht alle ein bisschen Sozi?
Ich bin davon abgekommen. Noch nicht lange, aber ich bin. Das bringt nämlich nicht weiter.
 
Ich richte mein politisches Denken am gewollten Endergebnis aus. Z.B. wenn es um Steuern geht, denke ich nicht, wie man die Leute „gerecht“ besteuert, sondern, was Steuern sind und was sie bewirken und wie man sich diese Wirkung zunutze macht. Wenn ich also weniger Abgase haben will, besteuere ich Treibstoffe und Emissionen. Wenn bestimmte Industrien, die ich für wichtig halte, jedoch davon zu sehr beeinträchtigt würden, gäbe es für die Ausnahmeregelungen.
 
Wie macht ihr das so? Wie kommt ihr zu euren Entscheidungen, was ihr für richtig oder falsch haltet?
Advertisements

From → Politik

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: