Skip to content

Sandwich des Grauens

by - 26. März 2016

Wir Bürger sind eingeklemmt zwischen unterschiedliche Formen politisch korrekten Irrsinns, die einander prinzipiell widersprechen aber dennoch von der Regierung – und leider auch der Gesellschaft – parallel unterstützt werden.

Auf der einen Seite Förderung des Klerikalfaschismus mit mittelalterlichen Straf- Frauenrechts- und Sexualvorstellungen. Auf der anderen Seite Gendermainstreaming, Verherrlichung sexueller Minderheiten, Sexunterricht ab Kindergarten.

Auf der einen Seite immer stärkere Überwachung unserer Äußerungen und immer stärkere Verfolgung von Verstößen gegen die Meinungsunfreiheit. Wucherung der Bürokratie. Auf der anderen Seite Bewährungsstrafen und Strafverfolgungsmüdigkeit gegenüber „Intensivtätern“.

Auf der einen Seite sinnlose Verschärfung der Meldegesetze mit Androhung hoher Geldstrafen, auf der anderen Seite Einlass für Hunderttausende „Flüchtlinge“, von denen weder Identität noch Aufenthaltsort bekannt sind.

Auf der einen Seite Flutung unseres Landes mit Millionen von zweifelhaften Gestalten, die uns und unsere Werte verachten. Auf der anderen Seite Gängelung und Abschiebung hochqualifizierter und integrationswilliger Ausländer.

Alle hier gelisteten Gegenüberstellungen sind Extrempositionen, die ich als falsch erachte. Ich selbst nehme in meinen Ansichten, was richtig ist, die Mitte ein. Nun ist Extremismus ja schon an und für sich nicht salonfähig, aber in diesem Falle bestehen die Extrempositionen schizophrenerweise auch noch ungehindert und unwidersprochen in ein und derselben Gesellschaft – man könnte sogar von Förderung und Unterstützung sprechen – und es ist die Mitte, die sich fürchten muss.

Advertisements

From → Politik

One Comment
  1. Nonnen permalink

    Leider wird Gender-Mainstreaming vom Großteil der Gesellschaft immer noch ignoriert bzw. geduldet, aber bald deutlich werden sollte, dass Gender Mainstreaming auch ein wenig ungesund für Frauen, Mütter und Kinder ist.
    Zum Beispiel das durch die Gleichmacherei begünstigte Negieren bedeutsamer und dem Mann überlegener weiblicher Eigenschaften mit der Folge, dass häufig der Body nur noch wichtig und die an sich höhere weibliche Depressionsneigung noch gesteigert werden. Vergessen der -bei der gleich nach der Geburt geforderten beruflichen Selbstverwirklichung – für Sprach- und Kognitiventwicklung wichtigen frühkindlichen Mutterbindung (infolge des frühen flüssigkeitsgekoppelten Hörens des Foeten im Mutterleib) mit der Folge von Sprach-, Lese- und Rechtschreibstörungen durch Fremdbetreuung.
    Probleme durch Cortisolausschüttung (gefährliches Stresshormon) und Schlafmangel mit entsprechendem Wachstumshormonmangel von Krippenkindern mit Hippocampusminderung (Lernmaschine des Gehirns).
    Erschreckende Zunahme von Depressionen auch bei Kindern und Jugendlichen.
    [siehe „Kinder – Die Gefährdung ihrer normalen (Gehirn-) Entwicklung durch Gender Mainstreaming“ in: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 6. Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2015: ISBN 978-3-9814303-9-4 (http://www.amazon.de/Vergewaltigung-menschlichen-Identität-Irrtümer-Gender-Ideologie/dp/3) und „Es trifft Frauen und Kinder zuerst – Wie der Genderismus krank machen kann“, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2015: ISBN 978-3-945818-01-5 (http://www.amazon.de/trifft-Frauen-Kinder-zuerst-Genderismus/dp/394581801X)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: