Skip to content

Karfreitag 2016

by - 25. März 2016
Liebe Gemeinde!
Die meisten von uns haben heute einen freien Tag. Ich weiß nicht, wieviele von euch schon wussten: Der Feiertag ist in Wirklichkeit ein Volkstrauertag!
Millionen (Milliarden?) Menschen betrauern heute den Tod einer Fantasyfigur. Obgleich solche Phänomene jedem bestens bekannt sein dürften – wer ist nicht angepisst, wenn in einer TV-Serie sein Lieblingscharakter stirbt? – ist es doch irgendwie unlogisch, denn wir alle wissen ja, dass Jesus der Christus nicht wirklich starb. Die Autoren holten ihn wegen seiner großen Beliebtheit alsbald wieder in die Serie zurück. Und das wieder wird am Sonntag groß gefeiert, fast schon in den Dimensionen von Weihnachten, und das ist keine Übertreibung.
Ich war in meiner Kindheit auch ein großer Fan der Serie, aber ich wäre jetzt nie auf die Idee gekommen, so einen Kult drum zu machen. Dazu muss man wohl schon ziemlich hardcore sein. Egal. Jedem sein Hobby. Auf jeden Fall ist wegen der hohen Zahl der Fans der heutige Tag ein Feiertag, ebenso wie Sonntag und Montag es sein werden, und es haben auch Nichtfans frei, und so werde ich diese freie Zeit dazu nutzen,
a) mich auszuschlafen
b) etwas mit der Familie zu unternehmen
c) ein paar liegengebliebene Dinge zu erledigen, für die ich sonst in der Arbeitswoche nach Feierabend keine Fraft mehr habe
d) wieder mal ein paar Uralt-Computerspiele zu zocken
Noch eine letzte Anmerkung: Da dies ein Trauertag ist, gilt – auch das wissen viele nicht – ein Tanzverbot am heutigen Tage. Einige Nichtfans echauffieren sich darüber und finden sich durch den Kult in ihrer Lebenentfaltung sinnlos eingeschränkt. Sie fordern die Aufhebung dieses Verbots, um auch am Karfreitag die Disco besuchen zu können. Meine Botschaft an sie: Bedenkt, dass ihr ohne den Fantasyquatsch gar keinen freien Tag hättet. Wenn ihr tanzen wollt, müsst ihr auch arbeiten gehen! Quid pro quo!
Gut, man kann auch erwägen, dass in einem vollsäkularen Staat ebensoviele Feiertage existieren können, die dann halt keine religiöse sondern weltliche Begründung haben. Eine ganz grundlegende ist: Der Mensch braucht freie Tage. Er braucht sie einfach, sonst krepiert er. Aber davon erzähle ich ein andermal.
Advertisements
One Comment
  1. …Menschen betrauern heute den Tod einer Fantasyfigur…
    Schöner Spruch 😀 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: