Skip to content

Geisteskrankheit, Ideologie und Religion

by - 10. Oktober 2015

Was ist der Islam nun?
Eine Religion, eine Ideologie, eine Geisteskrankheit?
Alles zusammen.

Beginnen wir mal mit der Geisteskrankheit. Das ist natürlich ein sehr starker und auch negativ konnotierter Begriff, der Menschen, die ihn hören, und noch nicht unserer Meinung sind, in eine Abwehrhaltung drückt. Man kann es sicher auch anders, milder, weniger beleidigend ausdrücken. Fakt ist jedoch, dass wer im 21. Jahrhundert glaubt, dass die ultimative Wahrheit über Gott und die Welt in einem mittelalterlichen Buch steht, das jeder klaren intellektuellen Struktur enbehrt und von einem pädophilen Karawanenräuber verfasst wurde, in meinen Augen nicht bei klarem Verstande ist. Es nicht sein KANN. Punkt.

Ähnliches kann ich zu beinahe jeder Religion sagen. Auch über das Christentum. Das kommt moralisch besser weg, weil Jesus ein Heiler und Friedensprediger war, und sich selbst töten ließ, also in praktisch jeder Hinsicht das Spiegelbild Mohammeds, aber was die intellektuelle Unreife der Bibel angeht, kann ich auch jene Menschen, die die Wahrheit der Welt in jenem Buch zu finden glauben, nicht ernst nehmen.

Man kann – und muss – Geisteskranke in der Gesellschaft dulden, weil es sich gar nicht vermeiden lässt. Es sind erstens zu viele, und zweitens was soll man auch sonst machen? Sie wegzusperren ist inhuman, solange sie keine unmittelbare Gefahr darstellen. Die meisten Menschen „funktionieren“ trotz Mangels an Intelligenz auch in modernen Gesellschaften wie der unsrigen noch ganz gut. Es gibt gar nicht mal so viele Berufe, die Intelligenz erfordern. Aber ich schweife ab.

Es ist oft zu lesen, der Islam sei gar keine Religion, sondern eine Ideologie. Bitt’schön, das ist doch gar kein Widerspruch!
Jede Religion ist auch eine Ideologie, denn was bitte ist eine Ideologie anderes als eine erstarrte Lehre, die sich von Fakten und neuen Erkenntnissen nicht beeindrucken lässt?
Umgekehrt ist nicht jede Ideologie eine Religion. Der Kommunismus beispielsweise ist keine Religion, da er keinen Bezug auf Götter oder das Jenseits enthält. Natürlich tragen glühende Marxisten Züge fanatischer Gläubiger. Weil nun mal Religion und Ideologie dieselbe Art von Geisteskrankheit sind. Die Geisteskrankheit, in einer konstruierten Lehre die absolute und letzte und unveränderliche Wahrheit gefunden zu haben.

„Vertrauen Sie denen, die nach der Wahrheit suchen, und misstrauen sie denen, die sie gefunden haben.“ So sprach André Gide, und er hat damit eine große Weisheit ausgesprochen.

Das ist der Schnittpunkt der drei Begriffe, Geisteskrankheit, Ideologie und Religion.

Advertisements
One Comment

Trackbacks & Pingbacks

  1. KRANKZINNIGHEID, IDEOLOGIE en RELIGIE | E.J. Bron

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: