Skip to content

Selbsthass und Integrationsumkehr

by - 6. September 2015

Ja, die ersten Gastarbeiter hat man kaum gespürt, aber nicht weil sie modern waren, sondern weil sie sich still und leise verhielten und keine Fordervereine gründeten.

Die zweite Generation, also ihre Kinder, waren dann komplett integriert und vom Verhalten her von Deutschen kaum zu unterscheiden.

Versagt hat dann aber nicht die 3. oder 4. Generation von DENEN, sondern versagt haben WIR, weil wir die Selbstverständlichkeiten, die unsere Eltern eingefordert haben, aufgehört haben, einzufordern! Weil wir uns immer mehr selbst hassen und auf dem Multi-Kulti-Drogentrip sind. Alles ist gut, solange es nur nicht deutsch ist. Die Integrierten wurden damit des-integriert.

Bei Muslimen sind Stolz und Ehre ein wichtiger Faktor. Wie können sie Deutsche als Vorbild nehmen, die sich selbst anpinkeln? Jeder Mensch an ihrer Stelle würde da nach einem neuen Selbst suchen. Und zufällig haben sie ja eine zweite kulturelle Identität im Kofferraum geparkt. Die holen sie jetzt hervor.

So funktioniert das.

Und die Nation der Selbshasser hat als zweite kulturelle Identität im Kofferraum den Adolf.

Noch Fragen?

Es ist alles völlig logisch und klar.

Bis auf eines: Woher kommt der tiefe Selbsthass?

Advertisements

From → Politik

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: