Skip to content

Muslimische Attacke auf Bikinifrau

by - 1. August 2015

Auf der Netzplattform unzensuriert.at erschien vor 3 Tagen ein Artikel mit der Überschrift: „Musliminnen verprügeln junge Frau, weil sie im Park Bikini trug“

Link zum Artikel von unzensuriert.at

Der Artikelverfasser regt sich im Schlussabsatz darüber auf, dass wieder versucht werde, unter den Tisch zu kehren, dass die Tat etwas mit dem Islam haben könnte.

Unzensuriert.at hat einen schlechten Ruf, auch auf Wikipedia wird es als „rechtpopulistisch“ bezeichnet, und ich habe beobachtet, dass überall dort, wo dieser Artikel erwähnt wurde, man sofort erwiderte, dass das eine rechtsradikale Seite sei, der man nichts glauben dürfe.

Nun, das berichtete Ereignis hat sich wohl aber doch ereignet, denn es gibt auch andere, die darüber berichten. Zum Beispiel die Süddeutsche und der Focus.

Link zum Artikel der Süddeutschen

Link zum Artikel vom Focus

Wenn man die drei Artikel miteinander vergleicht, scheint die Sache klar: Es gibt gar keinen konkreten Hinweis auf die muslimische Motivation, sie scheint vollkommen aus der Luft gegriffen. Die Mainstreammedien sind neutral und erwähnen sogar, dass eine religiöse Motivation unklar sei oder diskutiert wurde. Währenddessen unzensuriert.at das aus der Luft Gegriffene als Fakt präsentiert und sich somit als unseriös outet.

Aber Vorsicht! Der Schein trügt!

Ganz aus der Luft gegriffen ist das mit dem religiösen bzw. muslimischen Hintergrund nämlich gar nicht. Der unzensuriert-Artikel bezieht sich auf einen anderen, englischsprachigen Artikel der Daily Mail. Der da auch im übrigen auch verlinkt ist, aber nicht ins Auge springend. Und da lesen wir Folgendes:

„All five women were arrested after the attack, with the eldest three – named in French newspapers as Ines Nouri, Zohra Karim and Hadoune Tadjouri – set to appear in court in September. The 16-year-old and 17-year-old involved in the attack remain anonymous.“

Link zum Artikel von Daily Mail

Wenn wir diese arabisch klingenden Namen lesen und und mal überlegen, warum Frauen mit arabisch klingenden Namen eigentlich zu fünft eine sonnenbadende Frau angreifen sollten, stellen sich doch gewisse Fragen. Jeder Leser mag das für sich entscheiden. Aber eins ist plötzlich klar: Der unzensuriert-Artikel hat nichts dazuerfunden, dafür haben Süddeutsche und Focus ihren Lesern Fakten vorenthalten. Nämlich die Identität und Herkunft der Täter.

Ist übrigens eine zunehmend verbreitete Art der Medien, im Falle von muslimisch klingenden Täternamen diese nicht zu nennen, und wenn die Täter die doppelte Staatsbürgerschaft haben, von Deutschen, Franzosen und Schweden zu sprechen. Um dem „Rassenhass“ der Bevölkerung keine Nahrung zu bieten.

Auf der anderen Seite sind auch die „seriösen“ Medien sehr schnell bei der Hand, Umstrittenes als Fakten zu präsentieren. Hier zum Beispiel macht der Focus das: Er präsentiert nach einem üblen Brandanschlag mit totem Kind in Israel jüdische Siedler als Täter, obwohl die Täter noch nicht ermittelt sind und wir es genaugenommen nur mit einem ersten Anschein zu tun haben:

Links zum Brandanschlag-Artikel des Focus

Ich will mit meinem Artikel nicht unzensuriert.at generell vom Verdacht freisprechen, eine Nazipostille zu sein. Ich möchte lediglich den werten Leser dafür sensibilisieren, dass niemand dagegen gefeit ist, auf tendenziöse Berichterstattung reinzufallen. Selbst wenn man denkt, man habe sich die Sache von mehr als einer Seite angesehen.

Ich möchte den Leser dieses Artikels darauf sensibilisieren, am besten gar nichts mehr zu glauben, was er an Berichterstattung liest. Aber andererseits auch nichts von vorneherein als Unsinn wegzuwischen. Das ist extrem schwer, ich weiß. Aber wir leben in Zeiten, wo wir nicht einmal mehr Fotos und Videos vertrauen dürfen, dass sie uns die Wahrheit zeigen. Und den Mainstream-Medien leider auch nicht.

Advertisements

From → Metajournalismus

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: