Skip to content

Blutige Expansion = Selbstverteidigung?

by - 3. April 2015

Ich habe schon mit sehr vielen Muslimen über diese Frage diskutiert, und es klingt immer wieder an, dass die Verse, die das Töten von Ungläubigen befehlen, nur den Zustand der Selbstverteidigung in der Vergangenheit beschreiben. Das löst das Dilemma natürlich für den Moment. Ich sehe da allerdings drei Probleme:

a) Körperstrafen für Diebe und Ehebrecher, Tod für den Abfall vom Glauben, Sklaverei und Kindersex sind ja auch noch Teile der Lehre, und da wird es mit der Interpretation als Selbstverteidigung schwierig.

b) Es ist die Unwahrheit. Diese Verse beschreiben keine Selbstverteidigung. Wenn man sie im Zusammenhang liest, wird vollkommen klar, dass es um die Ausbreitung des Glaubens geht, und wer nicht spurt oder gar gegen den Glauben redet, der gehört gekillt oder versklavt. Als Jude und Christ darf man wenigstens noch als Bürger 2. Klasse leben, mit weniger Rechten und Extrasteuern. Das steht da so, tut mir leid, das können wir nicht ignorieren. Es ist natürlich eine weitere bequeme und auch häufig vorgebrachte Lösung dieses Dilemmas, zu sagen, die Interpretation des Koran obliegt irgendwelchen Fachleuten. Aber die Islamwissenschaftler sind sich über diese Dinge in höchstem Maße uneins und es gibt mehr als genug von ihnen, die mir in meiner Interpretation absolut Recht geben. Wenn das nur im Koran stehen würde und die ganze islamische Welt wäre sich einig, dass das friedlich zu interpretieren sei, hätte ich mich wahrscheinlich nie begonnen, für den Islam zu interessieren. Ich werde zum Thema „Gelehrte“ gleich ein eigenes Thema eröffnen.

c) Wo beginnt die Selbstverteidigung eigentlich? Wenn ich zum Beispiel jetzt sage, dass ich diese Religion für Schwachsinn halte und mich dafür einsetze, dass kompromisslose Aufklärung betrieben wird, wie gefährlich sie ist, und dass ich Muslime ermuntere, ihren Glauben zu verlassen, und dass ich Witze über die Religion und Mohammed machen möchte – spürt ihr Muslime da nicht schon das Verlangen, mir irgendwas Schmerzhaftes anzutun, um euch zu „verteidigen“? Mehr als die Hälfte der Muslime, mit denen ich darüber spreche, geben das zu und finden es auch richtig, was mit Charlie Hebdo passiert ist und ähnliche Vorfälle.

Advertisements

From → Religion

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: