Skip to content

Verzweiflung

by - 9. Januar 2015

Ich sehe ein Problem, das meine Haare ergrauen lässt, weil ich dafür keine Lösung erblicke:

Sehr sehr viele Mitmenschen, Deutsche, sind und bleiben auch nach solchen aufrüttelnden Anschlägen wie den auf Charlie Hebdo verblendet. Ich verzeichne eine hohe Zahl von hitzigen Debatten mit Freunden, die den gewalttätigen Charakter des Islam leugnen. Ich verzeichne eine hohe Zahl von Entfreundungen, allein wegen meines verbalen Einsatzes für Pegida. Pegida ist für die Verblendeten ein Synonym für Ausländerfeindlichkeit, Tummelplatz für Neonazis. „Bunt statt Braun“ lautet die Parole.

Dass es sich hierbei um halbgare Parolen ohne Wahrheitsgehalt handelt, interessiert niemanden. Die Menschen sind vollkommen faktenresistent, und sie sind es selbstverständlich auch gegenüber solchen Ereignissen wie dem Terroranschlag von Paris. Es kommen immer dieselben Pseudoargumente: Das hat mit dem Islam nichts zu tun, die Mehrheit des Muslime ist friedlich, es werden doch auch bis 2030 nur 7% Muslime sein, usw. Besonders bedrohlich empfinde ich Äußerungen, die andeuten, dass Meinungsfreiheit eben ihre Grenzen haben muss, und wer provoziert, eben selber schuld ist, wenn er niedergeschossen wird.
Und nein, ich rede hier nicht von fanatischen Moslems, ich rede von Deutschen. Biodeutschen. Von Freunden. Zum Teil inzwischen Ex-Freunden. Und während ich versuche, mit den Leuten zu reden, machen die einfach den Kanal dicht, antworten nach Entfreundungen nicht mehr oder blockieren gleich.

Dann gibt es auch noch die Mitläufer, die mir unter der Hand sagen, dass sie natürlich wissen, dass ich recht habe und dass sie natürlich wissen, dass ich kein Nazi bin, aber von mir Verständnis erwarten, dass sie sich öffentlich von mir distanzieren, weil sie befürchten, ebenfalls entfreundet zu werden oder sogar Probleme auf der Arbeit zu bekommen.

Und dann gibt es noch die, die zwar prinzipiell auf der richtigen Seite stehen (also anti-islamisch sind, sprechen wir es ruhig aus), aber zugleich irgendeinen nicht salonfähigen Defekt aufweisen. Die zum Beispiel tatsächlich generell etwas gegen Ausländer und Asylanten haben, gar antisemitisch sind. Die fundamental christlich sind oder esoterischen Theorien anhängen oder einem mit dieser BRD-GmbH-Geschichte kommen. Oder die Mord- und Brandanschläge auf Muslime befürworten, um Gleiches mit Gleichem zu vergelten.

Von den ganz wenigen, die dann noch übrig bleiben, kriegen 90% den Arsch nicht hoch, wenn es darum geht, sich an Aufklärung oder Diskussionen oder Demos oder organisierten Shitstorms zu beteiligen. Die einfach nur warten, bis sich das Problem selber oder durch die anderen löst.

Wie oft habe ich schon in meine Beiträge im Internet geschrieben, dass wir eine Vernetzung der Vernünftigen brauchen, und wenn jemand daran interessiert ist, er sich via PN bei mir melden soll, ich mache das schon gar nicht mehr, denn es kommen eh keine Rückmeldungen.

Ich könnte heulend die Tapete von den Wänden schälen! Was ist das für eine Gesellschaft von Opportunisten, Idioten und Feiglingen? Europa ist kurz vor dem Aus! Wir könnten es noch retten, aber dann müssen wir bitte HEUTE damit anfangen. Nicht nächste Woche oder nächsten Monat!

Advertisements

From → Politik

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: