Skip to content

Demokratie vs Dummheit

by - 18. Mai 2014

Die Alliierten haben Deutschland die Demokratie übergestülpt, womit die meisten bis heute nicht viel anfangen können, aber aufgrund der Obrigkeitshörigkeit des deutschen Volkes konnte diese Staatsform formell gut umgesetzt werden, und inzwischen haben sich die Menschen an sie gewöhnt. Was niemand begriffen hat, ist, dass Demokratie auch Eigenverantwortung bedeutet. Die wenigsten wissen überhaupt, was Verantwortung ist. Überhaupt steht es mit der ethischen, politischen und philosophischen Bildung im Lande sehr düster. Das Volk ist Stimmvieh. Es gibt ohnehin schon in jedem Menschen die psychologische Tendenz zum Status Quo. In der Geschichte ist es der Regelfall, dass Tyrannen meist nicht von der Volksmasse gestürzt werden, und Reformen, die letztlich die Lebensqualität aller verbessern, nicht von der Volksmasse ausgehen. Es ist stets eine relativ kleine Gruppe von Aktivisten, die das Ruder ergreift. Zum Positiven wie auch zum Negativen. „Das Volk“ lässt eigentlich alles mit sich machen.
Das erlebe ich auch tagtäglich im Kleinen. In Firmen, wo rund um die Uhr miese Arbeitsbedingungen herrschen, gemobbt wird, die Menschenwürde mit Füßen getreten, der Betriebsrat nur Staffage – die Angestellten könnten problemlos einen Punkt machen, wenn sie sich zusammenschließen würden. Sie meckern und meckern über all die Ungerechtigkeiten – in den Pausen. Aber wenn der Chef kommt, halten sie ihren Mund. Wenn der Betriebsrat neu gewählt wird, wählen sie die, die es bisher auch waren. Betriebliche Verbesserungen kommen – wenn überhaupt – nur von der Gewerkschaft in Form neuer Tarifverträge oder irgendwelchen Antidiskriminierungsgesetzen. Aber auch Gewerkschaften und Politik verraten bisweilen ihre Mitglieder.
Ich sage es mal ganz krass: Wenn Merkel auf Demonstranten schießen lassen würde, würden die Überlebenden sie noch wiederwählen. Das ist Demokratie. Demokratie, wenn man ein dummes Volk ohne Sinn für Verantwortung über Dinge abstimmen lässt, die seinen Horizont übersteigen.
Auch Hitler kam demokratisch an die Macht.
Demokratie scheint also noch nicht der Weisheit letzter Schluss zu sein. Aber was ist es dann? Gibt es überhaupt ein politisches System, das „narrensicher“ ist? Antwort: Falls es das gibt, wurde es bisher nicht erfunden.
Meines Erachtens geht eine Entwicklung zum „Guten“ nur über Bildung und Erziehung zu selbstständigem Denken. Und genau da steht der Hebel gerade auf „volle Kraft zurück“, und genau deswegen geht es uns trotz technischen Fortschritts und brummender Wirtschaft schlechter als in dern 70ern.

Advertisements

From → Politik

One Comment

Trackbacks & Pingbacks

  1. Was ist eigentlich Populismus? | Querdenker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: